Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu Mehr Informationen

Ruine-Neuhaus-Maultasch

drucken
40 Minuten
383 m

Vor unserem Haus nehmen wir den Margarethenweg und gehen dort links eine kleine Steigung hinauf wo wir am „Meitinger-Hof“ vorbei die Möltnerstraße erreichen. Diese überqueren wir und schon gelangen wir zur Margarethen-Promenade.  Anfangs macht der Weg eine Abzweigung wo wir uns rechts halten und diesen für ca. 25 Min., in wirklich nie steilem Gelände, folgen.  Wir überqueren unterwegs 2 kleine Brücken und können immer wieder, durch den idyllischen Laubwald, einen tollen Blick auf Terlan erhaschen. An einer weiteren Kreuzung angelangt haben wir nun den gemütlicheren Teil dieser Wanderung hinter uns gebracht und nun geht es links etwas steiler und unwegsamer Bergauf.  Auf diesem Streckenabschnitt haben wir dann des Öfteren einen herrlichen Blick über das Etschtal und Überretsch.  In ca. 15 Min. sollten wir aber auch diesen Teil geschafft haben.

Nun stehen wir bereits am Eingangstor der Ruine Neuhaus „Maultasch“ auf einer Höhe von 383 m. Die Burg war einer Legende nach ein beliebter Aufenthaltsort der Landesfürstin Margarethe Maultasch, von daher erhielt sie ihren Namen.

Schnellanfrage